top of page

Naturkosmetik Marketing Ratgeber

Marktanalyse Naturkosmetik 2024

Aktualisiert: 15. Apr.

Einblicke in den Boom und die Zukunftstrends der grünen Beauty-Branche


Entdecke die grüne Welle, die die Beauty-Welt erobert hat. Unsere kompakte Marktanalyse beleuchtet die dynamische Welt der Naturkosmetik – von beeindruckendem Wachstum und Verbrauchertrends bis hin zu den Herausforderungen und Chancen, die vor uns liegen. Tauche ein in die Zukunft der Naturkosmetik und erfahre, wie Nachhaltigkeit, Ethik und Innovation die Branche prägen.


Marktanalyse Naturkosmetik

In diesem Artikel:


Naturkosmetik-Trend: Der nachhaltige Wandel in der Beauty-Industrie


In den letzten Jahren hat sich ein tiefgreifender Wandel in der Kosmetikbranche vollzogen. Weg von chemisch basierten Formeln, hin zu etwas, das sowohl unserer Haut als auch dem Planeten zugutekommt: Naturkosmetik. Diese Bewegung ist nicht nur ein vorübergehender Trend, sondern ein deutliches Zeichen eines sich ändernden Konsumentenbewusstseins, das Nachhaltigkeit, Gesundheit und ethische Verantwortung in den Vordergrund rückt.


Die Beliebtheit von Naturkosmetik ist in einem beeindruckenden Tempo gestiegen. Was einst als Nischenmarkt begann, hat sich zu einem bedeutenden Segment innerhalb der Kosmetikindustrie entwickelt. Dieser Aufstieg ist zurückzuführen auf das wachsende Bewusstsein der Verbraucher*innen für die Inhaltsstoffe in den Produkten, die sie täglich verwenden. Mehr denn je hinterfragen Menschen die Zusammensetzung ihrer Kosmetika und suchen nach Produkten, die frei von synthetischen Zusätzen, Konservierungsstoffen und künstlichen Duftstoffen sind.


Aber es geht nicht nur um die Inhaltsstoffe. Der Trend zur Naturkosmetik spiegelt auch eine tiefere Sehnsucht nach Authentizität und Transparenz in einer oft oberflächlichen Welt wider. Konsument*innen fordern heute mehr von den Marken, die sie unterstützen: ethische Produktionsweisen, faire Handelsbedingungen und einen respektvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen.


Die Bedeutung dieses Trends für die Branche ist weitreichend. Für Marken und Hersteller bedeutet dies, dass sie ihre Produktentwicklungs- und Marketingstrategien überdenken müssen. Es reicht nicht mehr aus, einfach nur "grün" oder "natürlich" auf die Verpackung zu schreiben. Die Verbraucher*innen sind informierter und skeptischer geworden; sie fordern Beweise und Transparenz.


Insgesamt zeigt der Aufstieg der Naturkosmetik, dass sich die Kosmetikindustrie in einer Zeit des Umbruchs befindet. Die Bewegung hin zu mehr Natürlichkeit und Nachhaltigkeit ist ein klares Signal dafür, dass sich die Prioritäten verschoben haben. Dieser Wandel bietet sowohl Herausforderungen als auch Chancen für Marken, die bereit sind, sich anzupassen und die Werte ihrer Kundschaft zu teilen. Es ist eine aufregende Zeit für die Branche, in der Innovation und Tradition aufeinandertreffen, um die Bedürfnisse einer bewussteren Generation von Verbraucher*innen zu erfüllen.


Pailletten auf Haut - Naturkosmetik

Naturkosmetik erklärt: Unterschiede zu konventioneller Kosmetik


Naturkosmetik ist mehr als nur ein Trend; es ist eine Bewegung hin zu bewussterem Konsum und einer tieferen Wertschätzung für das, was wir unserer Haut und unserem Körper zuführen. Doch was macht Naturkosmetik eigentlich aus, und worin unterscheidet sie sich von herkömmlicher Kosmetik? Im Kern steht bei Naturkosmetik die Verwendung von natürlichen Inhaltsstoffen, die aus Pflanzen, Mineralien oder in einigen Fällen auch tierischen Produkten (die ethisch gewonnen werden) stammen. Diese Inhaltsstoffe werden aufgrund ihrer Wirksamkeit und ihrer geringen bis gar keinen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt ausgewählt.


Der Hauptunterschied zu konventioneller Kosmetik liegt in der Abwesenheit von synthetischen Stoffen wie Parabenen, Phthalaten, künstlichen Farbstoffen und Duftstoffen sowie Silikonen und Erdölprodukten. Naturkosmetik setzt stattdessen auf Konservierungsmittel natürlichen Ursprungs und verzichtet weitgehend auf chemische Zusätze. Dieser Ansatz schont nicht nur die Haut, indem er das Risiko von Allergien und Irritationen minimiert, sondern trägt auch zum Umweltschutz bei, da natürliche Inhaltsstoffe oft nachhaltiger produziert und abgebaut werden können.


Darüber hinaus steht Naturkosmetik für Transparenz und Ehrlichkeit. Hersteller*innen von Naturkosmetik legen großen Wert darauf, ihre Inhaltsstoffe und Produktionsprozesse offenzulegen, damit Verbraucher*innen fundierte Entscheidungen treffen können. Dieser offene Dialog fördert das Vertrauen in die Marke und unterstützt Konsument*innen dabei, bewusste Entscheidungen zu treffen, die ihre Werte widerspiegeln.


Marktanalyse Naturkosmetik 2024: Wachstum, Statistiken und Trends


Im Jahr 2022 hat die Naturkosmetikbranche in Deutschland einen beachtlichen Umsatz von etwa 1.420 Millionen Euro verzeichnet, berichtet Ökolandbau. Expertenprognosen gehen davon aus, dass dieser Umsatz in den kommenden Jahren weiter ansteigen wird. Dieser Aufwärtstrend ist nicht zuletzt ein Ergebnis des zunehmenden Bewusstseins der Verbraucher*innen für ökologische und nachhaltige Produkte. Der Marktanteil der Naturkosmetik am gesamten deutschen Kosmetikmarkt erreichte im Jahr 2022 bereits rund zehn Prozent, was die steigende Bedeutung und Popularität von Naturkosmetik unterstreicht. Dieser Zuwachs spiegelt die wachsende Nachfrage nach Produkten wieder, die sowohl für die persönliche Gesundheit als auch für die Umwelt vorteilhaft sind.


Der IKW-Jahresbericht 2022-2023 enthüllt, dass Drogeriemärkte mit einem Marktanteil von 51% die führende Rolle im Vertrieb von Schönheitspflegeprodukten (konventionell & natürlich) spielen, gefolgt vom Fachhandel mit 19 % und den Discountern mit 8 %. Der E-Commerce ist mit lediglich 6 % Marktanteil vertreten, weist mit einem Umsatzplus von 18,7 % jedoch ein starkes Wachstum auf. Nur der Fachhandel konnte mit einer Umsatzsteigerung von 23,5 % noch stärker wachsen.


Handelskanäle Schönheitspflege
Quelle: IKW-Jahresbericht 2022/2023

Die Branche sieht sich jedoch auch Herausforderungen gegenüber, die es zu bewältigen gilt. Mit dem Wachstum des Marktes steigt auch der Wettbewerb, und Marken müssen sich durch Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit differenzieren, um die Aufmerksamkeit und Loyalität der Verbraucher*innen zu gewinnen. Die Konsument*innen in Deutschland zeigen ein klares Interesse an Produkten mit natürlichen Inhaltsstoffen und umweltfreundlicher Verpackung und sind bereit, für solche Produkte mehr zu bezahlen, was die Bedeutung von Zertifikaten und vertrauensvollen Marken hervorhebt. Die Dynamik des Naturkosmetikmarktes und die sich verändernden Verbraucherpräferenzen bieten Chancen für innovative Unternehmen, die sich auf Transparenz, ethische Produktion und die Förderung der Nachhaltigkeit konzentrieren.


Verbrauchertrends in der Naturkosmetik: Beliebte Produkte und Präferenzen


Die Naturkosmetikbranche hat in den letzten Jahren erhebliche Veränderungen erfahren, angetrieben durch ein wachsendes Verbraucherbewusstsein und einen verstärkten Fokus auf Nachhaltigkeit. Die Akzeptanz und Nutzung von Naturkosmetik in Deutschland ist beachtlich und reflektiert den allgemeinen Trend hin zu mehr Nachhaltigkeit und Natürlichkeit. Die NATRUE-Verbraucherstudie zeigt, dass 37% der deutschen Verbraucher*innen in den letzten sechs Monaten Produkte von Naturkosmetikmarken verwendet haben. Dies unterstreicht die Offenheit der deutschen Konsument*innen für Natur- und Bio-Produkte. Die Präferenz für Naturkosmetik im Vergleich zu konventionellen Marken zeugt von einem tief verwurzelten Bewusstsein für die Inhaltsstoffe und den Herstellungsprozess der Produkte, die sie verwenden. Diese Tendenz ist ein klarer Indikator für das Potenzial des Naturkosmetikmarktes in Deutschland und spiegelt die Werte der Verbraucher*innen wieder, die sich in ihren Kaufentscheidungen manifestieren.


Die Wertschätzung von Natürlichkeit in der Kosmetik ist für deutsche Verbraucher*innen von großer Bedeutung. Laut der NATRUE-Studie zählt für 20% der Befragten in Deutschland die Natürlichkeit als entscheidendes Kaufkriterium für persönliche Pflege- und Schönheitsprodukte. Dies spiegelt ein starkes Interesse an Produkten wider, die ohne synthetische Zusätze auskommen und zeigt, dass Verbraucher*innen zunehmend auf die Qualität und Herkunft der Inhaltsstoffe achten. Die Bedeutung von Natürlichkeit ist ein klares Signal an Marken, die Authentizität ihrer Produkte zu betonen und die natürlichen Aspekte in den Vordergrund ihrer Marketingstrategien zu stellen.


Kaufkriterien Naturkosmetik
Quelle: NATRUE Verbraucherstudie 2021

In der Wahrnehmung deutscher Konsument*innen wird "Natürlichkeit" bei der Auswahl von Kosmetikprodukten hoch geschätzt. Die Studie hebt hervor, dass für 20% der Befragten in Deutschland die Garantie, dass ein Produkt 100% natürlich ist, eine bedeutende Rolle spielt. Besonders relevant ist auch der Tierschutz, sowie die Freiheit von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs, was die Präferenz für vegane Produkte unterstreicht. Diese Trends zeigen, dass Verbraucher*innen vermehrt Wert auf ethische Aspekte und umweltfreundliche Praktiken legen, was für Marken richtungsweisend in der Produktentwicklung und im Marketing sein sollte.


In Deutschland ist das Bewusstsein für eine klare Kennzeichnung von Naturkosmetikprodukten stark ausgeprägt. 61% der Befragten gaben an, dass die aktuellen Labels nicht ausreichend darstellen, welche Produkte wirklich natürlich sind. Dieses Misstrauen wird durch die Sorge vor Greenwashing verstärkt, wobei viele Konsument*innen den Eindruck haben, dass Hersteller ihre Produkte fälschlicherweise als "grün" oder umweltfreundlich vermarkten. Diese Wahrnehmung zeigt den Bedarf an stärkeren Regulationen und transparenteren Zertifizierungen im Bereich Naturkosmetik, um die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen der Verbraucher*innen zu stärken.


Die Bereitschaft der deutschen Verbraucherinnen, in Naturkosmetik zu investieren, zeigt deutlich ihren Wunsch nach Produkten, die nicht nur die persönliche Gesundheit, sondern auch die Umwelt respektieren. Laut einer Studie von Simon-Kucher sind mehr als ein Viertel der deutschen Konsumentinnen bereit, für nachhaltige Produkte mehr auszugeben als für herkömmliche Artikel. Besonders im Bereich der Mode und Kosmetik ist die Zahlungsbereitschaft hoch, wobei 49 % der Konsumentinnen angeben, für nachhaltige Kosmetik tiefer in die Tasche zu greifen. Gleichzeitig ist das Misstrauen gegenüber Nachhaltigkeitslabels signifikant, wobei 44 % der Verbraucherinnen diesen skeptisch gegenüberstehen und Greenwashing vermuten. Dies zeigt, wie wichtig es für Naturkosmetikmarken ist, Authentizität und echte Nachhaltigkeit zu demonstrieren, um das Vertrauen der Verbraucherinnen zu gewinnen.


Auch die Statista Consumer Survey von 2023 untersucht die Kaufkriterien für Körperpflegprodukte in Deutschland. Qualität steht dabei an erster Stelle, was darauf hindeutet, dass Verbraucher*innen großen Wert auf die Wirksamkeit und Verträglichkeit der Produkte legen. Duft und Hautverträglichkeit folgen, was das Bedürfnis nach sensorischem Wohlgefühl und gesundheitlicher Sicherheit unterstreicht. Interessanterweise zeigt die Statistik auch, dass Inhaltsstoffe und Marken weniger wichtig sind als die Qualität selbst.


Kaufkriterien Körperpflege 2023
Quelle: Statista Global Consumer Survey

Herausforderungen und Chancen für Naturkosmetikmarken


In den letzten Jahren hat sich der Markt für Naturkosmetik in Deutschland signifikant entwickelt, angetrieben durch ein wachsendes Bewusstsein der Verbraucher*innen für Umwelt-, Gesundheits- und Nachhaltigkeitsthemen. Dieser Trend spiegelt sich in der steigenden Nachfrage nach Produkten wider, die nicht nur gut für die Haut, sondern auch für den Planeten sind. Während diese Entwicklung zahlreiche Chancen für Marken im Bereich der Naturkosmetik bietet, stehen diese auch vor vielfältigen Herausforderungen in einem dynamischen und wettbewerbsintensiven Marktumfeld.


Herausforderungen im Wettbewerb um Naturkosmetik


Wettbewerbsdruck und Marktübersättigung: Mit der steigenden Beliebtheit von Naturkosmetik nimmt auch die Zahl der Anbieter*innen in diesem Segment zu. Marken stehen vor der Herausforderung, sich in einem zunehmend gesättigten Markt abzuheben und die Aufmerksamkeit der Verbraucher*innen zu gewinnen.


Hohe Verbrauchererwartungen: Moderne Verbraucher*innen sind gut informiert und erwarten nicht nur natürliche Inhaltsstoffe, sondern auch ethische Produktionsbedingungen, Transparenz und umweltfreundliche Verpackungen. Die Erfüllung dieser Erwartungen kann für Marken eine Herausforderung darstellen.


Regulatorische Anforderungen: Der European Green Deal und der Nagoya-Vertrag setzen strenge Vorgaben für die nachhaltige Nutzung von Ressourcen und die Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks. Die Anpassung an diese regulatorischen Rahmenbedingungen erfordert von den Marken erhebliche Anstrengungen und Investitionen​​.


Chancen für Naturkosmetikmarken


Steigende Nachfrage nach Nachhaltigkeit: Das wachsende Verbraucherinteresse an Nachhaltigkeit und umweltfreundlichen Produkten bietet Naturkosmetikmarken die Chance, ihre Zielgruppen zu erweitern und neue Marktsegmente zu erschließen.


Innovationspotenzial: Naturkosmetikmarken haben die Möglichkeit, durch Innovationen in Produktformulierungen, nachhaltigen Verpackungslösungen und umweltfreundlichen Herstellungsverfahren eine Vorreiterrolle einzunehmen.


Aufbau eines starken Markenimages: Marken, die in Nachhaltigkeit und ethische Werte investieren, können ein positives Image aufbauen und die Loyalität ihrer Kunden stärken. Dies schließt Maßnahmen wie den Einsatz von Ökostrom, die Nutzung eigener Solarflächen und die Investition in die Weiterbildung und das Wohlbefinden der Mitarbeiter ein​​.


Ethik und Ökologie: Trends der Naturkosmetikindustrie


Nachhaltigkeit und Ethik sind zentrale Aspekte in der Naturkosmetikbranche. Verbraucher legen zunehmend Wert darauf, dass die Produkte, die sie verwenden, nicht nur gut für ihre Haut, sondern auch für die Umwelt sind. Dies umfasst eine Vielzahl von Praktiken und Aspekten, von der Art und Weise, wie die Inhaltsstoffe beschafft werden, über die Produktionsprozesse bis hin zu Verpackungen und dem endgültigen Produktlebenszyklus.


Die Naturkosmetikbranche hat auf diesen Bedarf reagiert, indem sie sich auf zertifizierte organische Inhaltsstoffe, faire Handelspraktiken und biologisch abbaubare Verpackungen konzentriert. Außerdem achten Unternehmen darauf, dass ihre Produkte frei von schädlichen Chemikalien, synthetischen Duftstoffen und Farbstoffen sowie anderen umstrittenen Inhaltsstoffen sind. Viele Marken in der Branche haben sich auch zu transparenten Geschäftspraktiken verpflichtet, die es Verbraucher*innen ermöglichen, die Herkunft und die Herstellungsprozesse ihrer Produkte leicht zu verfolgen.


Darüber hinaus gibt es einen Trend hin zu veganen und tierversuchsfreien Produkten, da sich die Verbraucher*innen der ethischen Implikationen bewusst werden, die mit der Verwendung tierischer Produkte oder der Durchführung von Tierversuchen verbunden sind. Dies hat dazu geführt, dass immer mehr Marken entsprechende Zertifizierungen erwerben, um ihren Kund*innen zu versichern, dass ihre Produkte ethischen Standards entsprechen.


Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach nachhaltigen und ethisch vertretbaren Produkten weiterhin steigen wird, da die Verbraucher*innen zunehmend umweltbewusster werden und Unternehmen, die diese Werte verkörpern, belohnen möchten. Diese Bewegung hin zu mehr Nachhaltigkeit und Ethik bietet der Naturkosmetikbranche sowohl Herausforderungen als auch Chancen, da sie sich an neue Marktbedingungen anpassen und gleichzeitig versuchen, einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft und die Umwelt zu nehmen.


Naturkosmetik Lotion auf Hand

Key Learnings der Marktanalyse


Der Aufstieg der Naturkosmetik markiert einen bedeutsamen Wandel in der Kosmetikindustrie, getrieben von einem wachsenden Bewusstsein für Nachhaltigkeit, Gesundheit und ethische Verantwortung. Die Analyse der Naturkosmetikbranche offenbart folgende zentrale Erkenntnisse:


1. Wachsendes Verbraucherbewusstsein: Die steigende Popularität von Naturkosmetik reflektiert ein tiefes Verbraucherinteresse an Produkten, die gesundheits- und umweltfreundlich sind. Konsument*innen fordern Transparenz und Authentizität von den Marken, die sie unterstützen.


2. Marktwachstum und -potenzial: Naturkosmetik ist längst kein Nischenmarkt mehr. Mit einem Marktanteil von rund zehn Prozent in Deutschland und steigenden Umsatzzahlen zeigt der Sektor ein beeindruckendes Wachstum und Potenzial.


3. Nachhaltigkeit als Treiber: Nachhaltigkeit und ethische Überlegungen spielen eine immer wichtigere Rolle, nicht nur hinsichtlich der Inhaltsstoffe, sondern auch bei der Produktion, Verpackung und Unternehmensführung.


4. Veränderte Verbraucherpräferenzen: Die Präferenzen der Konsument*innen verschieben sich zunehmend hin zu Produkten, die natürliche Inhaltsstoffe enthalten und frei von schädlichen Chemikalien sind. Dies spiegelt sich in der Bereitschaft wider, mehr für nachhaltig hergestellte Produkte zu zahlen.


5. Herausforderungen und Chancen für Marken: Während die Branche mit Herausforderungen wie intensivem Wettbewerb und der Notwendigkeit von Transparenz konfrontiert ist, bieten sich auch erhebliche Chancen durch die Anpassung an die wachsenden Verbraucheranforderungen und die Innovation in nachhaltigen Praktiken.


6. Prognosen und zukünftige Entwicklungen: Die Zukunft der Naturkosmetik sieht vielversprechend aus, mit einer anhaltenden Nachfrage nach nachhaltigen, ethischen Produkten und einer weiteren Marktentwicklung in Richtung umweltfreundlicher Innovationen.


Naturkosmetik ist mehr als ein Trend... sie ist eine Bewegung, die die Kosmetikindustrie nachhaltig verändert. Für Marken bietet dies die Chance, sich als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit zu positionieren und Produkte anzubieten, die den Bedürfnissen einer umweltbewussten und informierten Verbraucherschaft entsprechen.


Ich wünsche viel Erfolg!

Naturkosmetik Lisa Unterschrift






FAQ


Wie wirkt sich die aktuelle wirtschaftliche Situation auf den Naturkosmetikmarkt aus?

Wie beeinflussen Verbrauchererwartungen die Naturkosmetikbranche?

Wie kann eine Naturkosmetikmarke Verbrauchervertrauen aufbauen?

Welche Trends prägen den Naturkosmetikmarkt im Jahr 2024?

Wie beeinflussen Verpackungen die Kaufentscheidung bei Naturkosmetik?

Wie entwickelt sich der Markt für Naturkosmetik in Deutschland?

Die kleine Marktanalyse hat dir geholfen den Naturkosmetikmarkt besser einzuschätzen? Dann abonniere die Free Info Mailingliste und lasse dich über neue Artikel informieren.

Naturkosmetik Marktdaten

Opmerkingen


bottom of page